Neues Bauvertragsrecht. Auf Vertragsklauseln achten!

Eine aufmerksame Durchsicht bei Bauvertragsunterlagen ist dringend angeraten: Es soll Baufirmen geben, die das neue Bauvertragsrecht durch bestimmte Vertragsklauseln zu Ihren Gunsten gestalten wollen.

Bei der Prüfung von Verträgen durch Sachverständigen, die vom Verband privater Bauherren  beauftragt wurden, ist dieser Sachverhalt aufgefallen. In den Verträgen ist den Sachverständigen folgende Klausel aufgefallen: „ Vorvertraglich übergegebene Baubeschreibungen werden nicht Vertragsinhalt“. Diese Klausel sieht der Verband privater Bauherren als klaren Versuch an, das Bauvertragsrecht auszuhebeln.

Seit Anfang des Jahres sieht das neue Bauvertragsrecht vor, das Bauherren einen Anspruch auf eine präzise Baubeschreibung haben.

Wird diese (geschönte) und für Werbezwecke erstellte Baubeschreibung aber vor der Vertragsunterzeichnung von den Baufirmen an die potentiellen Bauherren ausgehändigt und anschließend ist diese Baubeschreibung nicht 1:1 identisch mit der ausgehändigten Version, so wird das neue Bauvertragsrecht lt. Bauherrenschutzbund unterlaufen.

Empfehlung: Vor Abschluss eines Vertrages sollte man daher seinen Vertrag unbedingt von einem Fachmann prüfen lassen.

AKTUELLE NACHRICHTEN:

Neues Bauvertragsrecht. Auf Vertragsklauseln achten!

Eine aufmerksame Durchsicht bei Bauvertragsunterlagen ist dringend angeraten: Es soll Baufirmen geben, die das neue Bauvertragsrecht durch bestimmte Vertragsklauseln zu Ihren Gunsten gestalten wollen.

Bei der Prüfung von Verträgen durch Sachverständigen, die vom Verband privater Bauherren  beauftragt wurden, ist dieser Sachverhalt aufgefallen. In den Verträgen ist den Sachverständigen folgende Klausel aufgefallen: „ Vorvertraglich übergegebene Baubeschreibungen werden nicht Vertragsinhalt“. Diese Klausel sieht der Verband privater Bauherren als klaren Versuch an, das Bauvertragsrecht auszuhebeln.

Seit Anfang des Jahres sieht das neue Bauvertragsrecht vor, das Bauherren einen Anspruch auf eine präzise Baubeschreibung haben.

Wird diese (geschönte) und für Werbezwecke erstellte Baubeschreibung aber vor der Vertragsunterzeichnung von den Baufirmen an die potentiellen Bauherren ausgehändigt und anschließend ist diese Baubeschreibung nicht 1:1 identisch mit der ausgehändigten Version, so wird das neue Bauvertragsrecht lt. Bauherrenschutzbund unterlaufen.

Empfehlung: Vor Abschluss eines Vertrages sollte man daher seinen Vertrag unbedingt von einem Fachmann prüfen lassen.



>> Alle Nachrichten